HANDWERK

Gerade im Handwerk sind Arbeitnehmer häufig körperlich belastenden Tätigkeiten wie dem Heben schwerer Lasten oder auch extremen Temperaturen ausgesetzt. Aber: Arbeit darf nicht krank machen!

Mit den richtigen Vorsorgemaßnahmen kann die Zahl der Beschäftigten, die aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig in Erwerbsminderungsrente gehen, erheblich gemindert werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei, dies zu verhindern und prüfen Ausstattung und Anlagen, begehen Bereiche mit potentiellen Gefahren oder sichern Brandschutzstandards. Auch die Überprüfung der Wartungsplanung sowie das Schulen der Mitarbeiter gehören zu unserem Angebot.

Neben der körperlichen Situation beinhaltet der Arbeits- und Gesundheitsschutz heute zudem weit mehr als die reine Unfallverhütung. Durch präventive Maßnahmen und aktive Teilhabe kann viel erreicht werden. Andere arbeitsbedingte Erkrankungen, wie z.B. psychische Belastungen, stehen hier ganz oben auf der Liste. Auch hier beraten wir Sie gerne.

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF.

1/1