GESUNDHEITSSCHUTZ UND GESUNDHEITSMANAGEMENT

Alle Gesundheitsschutzbelange sollten in einem Arbeitsschutzmanagement abgebildet werden.  Nun kommt es jedoch vor, dass Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement in der Praxis nicht immer von ein und derselben Person betreut werden, sondern Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereiche unabhängig voneinander damit beauftragt werden. Deswegen wurde in den vergangenen Jahren in vielen Unternehmen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Das führt die beiden Aufträge zusammen. 

Ob für die zwei Schwerpunktbereiche Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz auch zwei verschiedene Verwaltungssysteme notwendig sind, kann jedes Unternehmen selbst entscheiden. Das ist  wohl abhängig von der Größe und der Struktur des jeweiligen Betriebes.

Wichtig ist, dass Sie als Arbeitgeber darauf achten, Sicherheit und Gesundheit systematisch und nachhaltig in den Betrieb zu integrieren. Gerade beim Thema Gesundheitsschutz ist wichtig, mit passenden Konzepten zu arbeiten und die Schwerpunkte so auszuwählen, dass sie zu Ihren Mitarbeitern, Ihrer Branche und Ihren betrieblichen Risiken passen.


Die Ziele eines modernen Gesundheitsschutzes sind:

  • Arbeit so zu gestalten, dass die Beschäftigten gesund, leistungsfähig und leistungsbereit bleiben

  • nachhaltige Gesundheitskonzepte zu integrieren

  • Sicherheit und Gesundheit systematisch und kontinuierlich auf- und auszubauen

  • die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu stärken

 

Haben Sie weitere Fragen? 

GERNE BERATEN WIR SIE ZU DIESEM THEMA.

1/3

Weitere Angebote, die für Sie interessant sein könnten: